Bücher für 11-Jährige – 4 gute Romane

buecher fuer 11-jaehrige

Der nächste Geburtstag, Weihnachten oder ein Jahrestag steht an und Ihr stellt Euch die Frage: Welche Bücher lesen 11-Jährige? Eine pauschale Antwort darauf gibt es leider nicht. Denn Kinder bzw. Jugendliche in dem Alter haben unterschiedliche Interessen. Dementsprechend verschieden sind auch die Anforderung an die Bücher, welche sie lesen.

Mit Erstlesebücher, die eine große Schrift und einfache Grammatik aufweisen, kann man jedoch jetzt definitiv nicht mehr punkten. Diese Publikationen waren für viele Mädchen und Jungen in der 1. und 2. Klasse relevant, als es um das selbstständige Lesen der Kinderbücher ging.

Im Alter von 10 bzw. 11 Jahren möchten Kinder die Welt erkunden. Nicht nur im wahren Leben, sondern auch in Büchern. Die Reihe von “Harry Potter” von J. K. Rowling ist zweifellos ein Klassiker. Doch auch fernab von Hogwarts und Co. gibt es empfehlenswerte Bücher für 11-jährige.

Buchtipp Nr. 1: “Wings of Fire – Die Prophezeiung der Drachen Bd. 1” von Tui T. Sutherland

  • Herausgeber: Loewe
  • Originalsprache: Deutsch
  • Seitenanzahl: 352 Seiten

Einer Prophezeiung zufolge sind es fünf Drachen, welche die verfeindeten Clans einen und dem Reich damit Frieden bringen werden. Doch ausgerechnet diese 5 jungen Drachen geraten in die Fänge von Scarlet, einer niederträchtigen Königin. In der Arena der Herrscherin scheint ein mächtiger Gegner auf sie zu warten. Nun liegt es an Clay, sie alle zu befreien. Doch wird dies dem schüchternen Erddrachen auch rechtzeitig gelingen?

Die Protagonisten eines spannenden Buches müssen nicht immer menschlich sein, wie Tui T. Sutherland mit diesem Band eindrucksvoll beweist. Normalerweise für Kinder ab 11 Jahren geschrieben, sind doch auch ältere Leser von dem spannenden und flüssigen Schreibstil der Autorin begeistert. Ihre detaillierte Beschreibung zieht viele Menschen in den Bann und es lohnt sich, direkt Band 2 zur Hand zu haben.

Buchtipp Nr. 2: “Das Geheimnis des siebten Weges” von Tonke Dragt

  • Herausgeber: Gulliver von Beltz & Gelberg
  • Originalsprache: Deutsch
  • Seitenanzahl: 416 Seiten

Dem Lehrer Franz van der Steg umgibt eine mysteriöse Aura. Eine seiner Geschichten, welche er seinen Schülern regelmäßig erzählt, erwacht plötzlich zum Leben. Hinweise auf einen geheimnisvollen Schatz tauchen auf, allerdings scheint es um weit mehr zu gehen …

Wer ein Fantasy-Buch ohne Zauberei und Magie sucht, liegt mit diesem Werk von Tonke Dragt genau richtig. Anders als bei anderen Kinderbüchern ist der Protagonist in dieser Geschichte ein Erwachsener. Wie man den zahlreichen Rezensionen bei Amazon jedoch entnehmen kann, stört dies Jungen und Mädchen ab 11 Jahren nicht. Eher das Gegenteil ist der Fall.

Auch wenn die ersten Seiten etwas zäh und langatmig sind, nimmt das Abenteuer rund um den Lehrer Franz van der Steg doch bald schon Fahrt auf. Das Buch vom Autor Tonke Dragt kann selbst nach so langer Zeit noch immer bei jugendlichen Lesern punkten.

Buchtipp Nr. 3: “Agatha Oddly Bd. 3 – Im Zeichen der Silbernen Schlange” von Lena Jones

  • Herausgeber: Loewe Verlag GmbH
  • Originalsprache: Deutsch
  • Seitenanzahl: 386 Seiten

Eine starke Protagonistin, die knifflige Rätsel löst und auch ansonsten so einiges auf dem Kasten hat: Das ist Agatha, die Meisterdetektivin. Im 3. Band der erfolgreichen Reihe von Lena Jones ist das junge Mädchen endlich Mitglied in der Gilde der Torwächter geworden. Ihr erster Fall hat es in sich, denn es gilt, das Verschwinden einer Assistentin in der Nationalgalerie aufzuklären. Die Suche führt Agatha durch ganz London. Und sie kommt dem Bösen näher, als sie ahnt …

Band 1 und 2 waren mitreißend, doch mit dem 3. Band der “Agatha Oddly” Reihe hat sich die Autorin selbst übertroffen. Die Leser beschreiben das neue Kinderbuch mit den zahlreichen Illustrationen als überaus gelungen und spannend. Definitiv auch für ältere Leseratten geeignet, die mysteriöse Kriminalgeschichten mögen.

Buchtipp Nr. 4: “Die Macht der verlorenen Träume” von Sarah Beth Durst

  • Herausgeber: Loewe Verlag GmbH
  • Originalsprache: Deutsch
  • Seitenanzahl: 320 Seiten

Die Aufregung ist groß, als plötzlich in den Laden von Sophies Eltern eingebrochen wird. Denn dort werden nicht nur Bücher verkauft, sondern auch Träume. Destilliert und abgefüllt in Flaschen, warten gute und auch böse Träume auf neue Käufer. Doch die Diebe haben es nicht nur auf die Albträume abgesehen. Denn plötzlich verschwinden auch Sophies Eltern spurlos.

Ein gelungenes Jugendbuch, welches nicht nur Leser ab 10 Jahren mitreißt. Die Autorin besticht durch ihren fantasievollen und spannenden Schreibstil. Der Humor von Sara Beth Durst eckt bei einigen Leseratten an. Sie empfinden ihn als unangemessen und überzogen. Das schmälert jedoch nicht den Lesegenuss, wie wir finden.

Noch nicht genug? Dann schaue Dir diese Artikel an:

Share This Post

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email

More To Explore

literatur in der ddr bild 1
Literatur

Literatur in der DDR

Der Literaturbetrieb der DDR war nach einer Aufbruchstimmung am Beginn der Literaturszene bereits von Anfang an vom Staat gesteuert und dem sozialistischen Gedankengut unterworfen.