Bücher für 12-jährige Jungs – 4 fesselnde Romane

buecher fuer 12-jaehrige jungs bild 1

Mit 12 Jahren verändert sich für viele Heranwachsende die Welt. Auch in Bezug auf Buchvorlieben. Während gestern noch Detektivgeschichten oder Tier-Abenteuer im Vordergrund standen, sind jetzt oft Themen wie die erste große Liebe oder Freundschaften wichtig. Die Handlung in den Büchern wird jetzt komplexer und detaillierter. Viele Jungen bevorzugen auch Bücher mit gruseligem Inhalt. Hier eine kleine Übersicht empfehlenswerter Literatur für Leser ab 12 Jahren:

Buchtipp Nr. 1: “Schattengreifer – Die Zeitensegler” von Stefan Gemmel

  • Herausgeber: Baumhaus Taschenbuch
  • Originalsprache: Deutsch
  • Seitenanzahl: 304 Seiten

Was hat es mit dem seltsamen Schiff auf sich, das durch die Zeit reist? Die Crew besteht aus Jugendlichen, welche unter dem Schattengreifer dienen. Simon will das Geheimnis des alten Kahns aufdecken. Doch schon bald stellt er fest, dass es um die Rettung der Welt geht …

Spannend, interessant und informationsreich – so bezeichnen viele Leser das Buch von Stefan Gemmel. Der Autor, der 2012 ins Guinessbuch der Rekorde eingetragen wurde, fesselt seine Leser durch seinen flüssigen Schreibstil.

Einige ältere Käufer merken an, dass einige Szenen der Handlung unheimlich sind. Aus diesem Grund wird geraten, dass Jungen ab 12 Jahren den Roman nicht kurz vor dem Einschlafen lesen sollten. Doch mal ehrlich: Genau das macht für viele in dem Alter doch genau diesen Reiz aus. Mit Gänsehaut gruseln und dann entspannt unter der Bettdecke einschlafen.

Buchtipp Nr. 2: “Reise um die Erde in 80 Tagen” von Jules Verne

  • Herausgeber:  FISCHER Taschenbuch
  • Originalsprache: Deutsch
  • Seitenanzahl: 256 Seiten

Ein Klassiker der Literatur, der auch bereits mehrfach verfilmt wurde. Durch seine eigene Wette beginnt für den reichen Phileas Fogg eine abenteuerliche Mission. Er will beweisen, dass es in 80 Tagen möglich ist, um die Welt zu reisen. Zu einer Zeit, wo ICE oder Passagierflugzeuge eher ins Reich der Träume gehörten. Auf dem Spiel steht das Vermögen des Engländers. Eine spannendes und teilweise kurioses Unterfangen beginnt. Und noch ahnt Phileas Fogg nicht, wo und wie seine Wette enden wird.

Romane aus der Feder von Jules Verne galten bei ihrer Erscheinung Mitte des 19. Jahrhunderts als Utopie, teilweise Science Fiction. Auch wenn der Schreibstil des Autors mittlerweile nicht mehr der gängigen Norm entspricht, haben seine Bücher doch nichts von ihrer Faszination verloren. Wie bereits Generationen vor ihnen, fiebern junge Abenteurer immer noch mit, wenn Phileas Fogg sich durch den indischen Dschungel kämpft oder mit anderen Schwierigkeiten zu kämpfen hat.

Einige Stellen im Buch werden von den Lesern als langatmig und überzogen dargestellt. Die diversen Beschreibungen über den Aufbau und Beschaffenheit von Schiffen lassen sich aber gekonnt überspringen, sodass dem weiteren Lesevergnügen nichts mehr im Weg steht.

Buchtipp Nr. 3: “Percy Jackson – Diebe im Olymp” von Rick Riordan

  • Herausgeber:  Carlsen
  • Originalsprache: Deutsch
  • Seitenanzahl: 448 Seiten

Die griechischen Götter sind alles andere als ein Mythos und ihre Zusammenkunft mit Menschen hat durchaus ihre Spuren hinterlassen. Diese Tatsache ist ernüchternd für Percy, als seine heile Welt auf einmal auf den Kopf gestellt wird. Denn er ist der Sohn von Poseidon, dem griechischen Meeresgott. Doch als Halbgott hat man so seine Schwierigkeiten, wie Percy Jackson schon bald herausfindet. Vor allem, wenn man plötzlich eines Verbrechens beschuldigt wird. Zusammen mit seinen Freunden macht sich Percy auf, um den Blitz von Zeus wiederzubekommen.

Dieser Titel ist ein absolutes Muss für Fantasy-Fans. Eine Meinung, welche viele Leser in ihren Rezensionen vertreten. “Diebe im Olymp” ist der Beginn einer mehrteiligen Reihe, wo Percy Jackson tiefer in die Götterwelt eintaucht und spannende Abenteuer erlebt. Natürlich kommen auch Themen wie Freundschaft und Liebe nicht zu kurz. Mit weit über 400 Seiten sollten besonders junge oder ungeübte Leseratten einiges an Zeit zum Schmökern einplanen.

Buchtipp Nr. 4: “Die Chroniken des Magnus Bane” von Cassandra Clare

  • Herausgeber:  Arena
  • Originalsprache: Deutsch
  • Seitenanzahl: 568 Seiten

Wer die “Chroniken der Schattenjäger” gelesen hat, kennt Magnus Bane. Der Hexenmeister, der sich gerne selbst inszeniert, sowie Prunk und Luxus liebt. Auch vor seiner Begegnung mit Clary Fairchild führte Magnus ein bewegendes Leben. Ob Französische Revolution oder Börsencrash: Der Magier steckte immer mittendrin …

4,6 von 5 Sternen: Die Bewertungen bei Amazon sprechen für sich. Fast alle Leser sind begeistert von “Die Chroniken des Magnus Bane”. Unzählige Kurzgeschichten erzählen mehr über das Leben des Hexenmeisters, ehe er bei den Schattenjägern in Erscheinung trat. Aber auch andere wichtige Ereignisse, wie beispielsweise Raphaels Verwandlung zum Vampir, werden näher beleuchtet.

Einziger Wermutstropfen: Das Lesen der vorher erschienenen Jugendbücher über die Schattenjäger ist Pflicht. Nur so wirken die Erzählungen über Magnus Bane nicht wie eine bunte Mischung willkürlich zusammengestellter Short Stories, sondern ergeben Sinn. Für Jungen und Mädchen gleichermaßen geeignet.

Noch nicht genug? Lese einen unserer anderen Artikel:

Share This Post

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email

More To Explore

literatur in der ddr bild 1
Literatur

Literatur in der DDR

Der Literaturbetrieb der DDR war nach einer Aufbruchstimmung am Beginn der Literaturszene bereits von Anfang an vom Staat gesteuert und dem sozialistischen Gedankengut unterworfen.