Philosophie Bücher für Einsteiger – 4 Lesetipps für philosophisch Interessierte

philosophie buecher fuer einsteiger bild 1

Die Welt und die menschliche Existenz zu ergründen und zu deuten sind die Grundlagen der Philosophie. Bedeutende Denker der Geschichte, wie etwa Aristoteles, Sokrates und Kant, haben sich über die Jahrhunderte hinweg mit der Bestimmung und Struktur des Lebens beschäftigt. Die Philosophie versteht sich als “Liebe zur Weisheit” und ist ein komplexes Thema, das immer Stoff zum Nachdenken und diskutieren bietet. 

Philosophie Bücher für Einsteiger sind ideal, um einen groben Überblick zu liefern. Die Werke ersetzen kein Studium, aber sind eine gute Grundlage für den Einstieg. Hier sind unsere Buchtipps: 

 

Buchtipp Nr. 1: “dtv-Atlas Philosophie” von Peter Kunzmann, Franz Peter Burkard und Franz Wiedmann

  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Sprache: Deutsch
  • Seiten: 264

In diesem Buch wird die Geschichte der bekanntesten Philosophen und ihre wichtigsten Lehren verständlich erklärt. Jeder Epoche, von der Antike bis zur Gegenwart, stellt sich auf einer Doppelseite vor. Philosophische Probleme und Positionen werden anschaulich dargestellt und erläutert. Wer sich näher mit Bänden über Philosophie beschäftigt weiß, dass dies eher eine Seltenheit ist.

Der “dtv-Atlas Philosophie” ist der optimale Band für die ersten Schritte in dieser Thematik. Mit gut formulierten Textpassagen und sich teilweise selbst erklärenden Illustrationen schaffen es die Autoren, den Lesern einen groben Überblick über die Welt und Geschichte der “Philosophie” zu vermitteln. Ein unverzichtbares Buch für Menschen, welche sich näher mit der Materie befassen möchten oder gar ein Studium darin anstreben.

Dieser Ratgeber bzw. Atlas ist ein grober Leitfaden und bietet lediglich einen groben Überblick. Es ist keine tiefergehende Lektüre und auch Biografien einzelner Philosophen sucht man hier eher vergebens. Interessierte, die bereits Vorkenntnisse besitzen oder sich intensiver mit dem Thema beschäftigen möchten, sollten auf einen anderen Titel zurückgreifen. 

 

Buchtipp Nr. 2: “Und überall Philosophie – Das Denken der Moderne in Kunst und Popkultur” von Ger Groot 

  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Sprache: Deutsch
  • Seiten: 336

Was passiert, wenn dem Menschen klar wird, dass Gott nicht das Zentrum unserer Existenz ist? Und jedes Individuum selbst entscheiden muss, was es ist? Diesen grundlegenden Fragen und Gedanken geht der Autor in diesem Buch nach. Er begibt sich dabei auf Spurensuche und nähert sich den großen Philosophen, wie Rousseau und auch Nietzsche an. 

Mit diesem Buch gelang es Ger Groot, einen umfassenden Blick auf die moderne Philosophie zu schaffen. Unterhaltsam und auch informativ schafft er es, philosophische Gedankenstücke verständlich rüberzubringen und das Zusammenspiel aus Philosophie, Kultur und Gesellschaft eindrucksvoll zu vermitteln. Ein Grundlagenbuch, das aufwendige Illustrationen aufweist und einen optimalen Einstieg in das komplexe Thema bietet. 

Ein interessant geschriebener Titel, welcher zahlreiche Fragen zum Nachdenken und Diskutieren liefert. Bei einem Umfang von 336 Seiten sollte man definitiv einige Zeit zum Lesen einplanen.

 

Buchtipp Nr. 3: “Friedrich Nietzsche: Philosophie für Einsteiger” von Ansgar Lorenz

  • Verlag: Wilhelm Fink
  • Sprache: Deutsch
  • Seiten: 92

Friedrich Wilhelm Nietzsche war ein Philosoph, dessen Werke erst nach seinem Tod weltweit Bekanntheit erlangten. Mittlerweile ist er vielen Menschen, auch jenen, die nichts mit Philosophie zu tun haben, ein Begriff. Dieses Buch enthält nicht nur die bekanntesten und unvergessenen Texte von Nietzsche, sondern bietet gleichzeitig einen Einblick in seine Kulturkritik. Auch seine Weggefährten, Freunde und Feinde werden näher beleuchtet. 

Aus der Biografie und einer chronologischen Zusammenfassung seiner wichtigsten Werke lässt sich die Entwicklung seines philosophischen Denkens leicht nachvollziehen. Relevante Hauptbegriffe werden im Glossar kurz und verständlich erklärt. 

Aus den Rezensionen ist zu entnehmen, dass viele Käufer das Buch für den Einstieg in die komplexe Gedankenwelt Nietzsches uneingeschränkt weiterempfehlen würden. Eine Pflichtlektüre für philosophische Neulinge. Leider umfasst das Buch nur knapp über 90 Seiten.   

 

Buchtipp Nr. 4: “Philosophie – Ein Sachcomic” von Wilfried Stascheit, Dave Robinson und Judy Groves

  • Verlag: TibiaPress
  • Sprache: Deutsch
  • Seiten: 176

Was ist der Sinn unseres Daseins? Können wir selbst bestimmen, was wir tun und wer wir sind? Wer erzählt uns, was Wahrheit ist? Viele Philosophen haben seit der Antike der Gesellschaft unangenehme und teilweise provokative Fragen gestellt. Von Aristoteles bis hin zu Foucault befasst sich dieser Sachcomic mit den bedeutendsten Philosophen und notiert deren Antworten.

Erfrischend prägnant und anschaulich werden in diesem Band teils komplexe Inhalte erklärt. Das Werk bietet einen Überblick über die Klassiker der Philosophie und schafft es, grob auf die bedeutendsten Denker der Weltgeschichte einzugehen. Das Buch hat keinen wissenschaftlichen Anspruch, bietet aber einen guten Einstieg in die komplexe philosophische Welt. 

Nicht alle bekannten Philosophen werden in dem Comic erwähnt. Die zahlreichen prägnanten Informationen und Illustrationen entschädigen allerdings dafür. 

Share This Post

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email

More To Explore

literatur in der ddr bild 1
Literatur

Literatur in der DDR

Der Literaturbetrieb der DDR war nach einer Aufbruchstimmung am Beginn der Literaturszene bereits von Anfang an vom Staat gesteuert und dem sozialistischen Gedankengut unterworfen.