Englische Bücher für Anfänger – 5 Titel zum Englisch lernen

englische buecher fuer anfaenger bild 1

Immer nur Vokabeln und Grammatik-Regeln auswendig zu lernen, ist langweilig. Leseratten können auf englische Bücher für Anfänger zurückgreifen, um sich mit der Sprache und Ausdrucksweise vertraut zu machen. Es muss sich bei der Literatur aber nicht gleich um schwierige Texte, wie zum Beispiel Tolkiens “Herr der Ringe” handeln. Es gibt eine große Auswahl englischer Bücher, die durch Wortwahl und Satzbau leicht verständlich sind.

 

Buchtipp Nr. 1: “Alice in Wonderland” von Lewis Carroll

  • Herausgeber: Puffin Classics
  • Originalsprache: Englisch
  • Seitenanzahl: 160 Seiten

Wer kennt nicht die berühmte Geschichte von Alice? Dem Mädchen, welches in ein Kaninchenloch fiel und in einer skurrilen und verdrehten Welt wieder erwachte? Hier gibt es sprechende Tiere, rauchende Raupen und eine Königin, die beim geringsten Missfallen sofort Köpfe rollen lässt. Und mittendrin steckt Alice, die trotz all der wundersamen Dinge und Gestalten um sie herum nur den Weg nach Hause finden will.

“Alice im Wunderland” ist nicht erst seit dem Disney-Film ein Klassiker und begeistert Kinder und Erwachsene seit Generationen. Die Geschichte in Englisch wurde für junge Leser geschrieben, was sich in der einfachen Sprache und den zahlreichen Illustrationen bemerkbar macht.

Zufriedene Leser merken in ihren Bewertungen an, dass sich das Buch leicht und verständlich lesen lässt. Fremde Wörter ergeben sich, auch ohne im Lexikon nachschlagen zu müssen, häufig aus dem Kontext heraus. Negative Bewertungen über das Buch von Lewis Carrol gibt es nicht. Der Titel gehört definitiv zur Pflichtlektüre der englischen Bücher für Anfänger.

 

Buchtipp Nr. 2: “Inspector Logan” von Richard MacAndrew

  • Herausgeber: Cambridge University Press
  • Originalsprache: Englisch
  • Seitenanzahl: 36 Seiten

Jenny Logan ist neu bei der Polizei von Edinburgh und muss prompt den Fall um eine tote Frau lösen. Die Inspektorin ist sich nicht sicher, ob sie den Aussagen des Ehemannes und des örtlichen Arztes Glauben schenken kann. Prompt stößt sie auf eine heiße Spur zu dem Mörder.

Mit seinen knapp 36 Seiten im Printformat lässt sich das Buch auf den ersten Blick eher als dickere Broschüre einordnen. Bekanntlich zählen aber nur die inneren Werte. Mit einfachen Worten in der englischen Sprache erzählt Richard MacAndrew einen spannenden Kriminalfall. Auch Anfänger, die noch nicht sattelfest in punkto Grammatik sind, können der Erzählung fast problemlos folgen.

Das Buch ist auch als E-Book verfügbar. Aus der “Campridge English Readers” Reihe sind auch zahlreiche andere englische Bücher für Anfänger erschienen.

 

Buchtipp Nr. 3: “The Handmaid´s Tale” von Margaret Atwood

  • Herausgeber: Anchor
  • Originalsprache: Englisch
  • Seitenanzahl: 336 Seiten

Der Titel ist in Deutsch als “Der Report der Magd” auch im Fernsehen erschienen. Offred (deutsche Übersetzung Desfred) hat in der neugegründeten Republik Gilead nur eine Funktion: Sie muss einem privilegierten Ehepaar Kinder gebären. Doch trotz aller Erniedrigungen und dem Leben in ständiger Todesangst gelingt es Offred, niemals den Glauben an ihre Freiheit und Unabhängigkeit zu verlieren.

Das Buch ist nicht die klassische Lektüre für Einsteiger um Englisch zu lernen. Margaret Atwood hat jedoch einen einfachen Schreibstil, sodass sich viele fremde Vokabeln aus dem Zusammenhang ergeben. Einige Leser merken an, dass das ständige Springen durch die verschiedenen Zeitformen in der Handlung verwirrend ist. Der gesamte Kontext ergibt sich jedoch nach dem Lesen des gesamten Romans.

 

Buchtipp Nr. 4: “Harry Potter and the Philosopher`s Stone” von Joanne K. Rowling

  • Herausgeber: Bloomsbury Children’s Books
  • Originalsprache: Englisch
  • Seitenanzahl: 352 Seiten

Harry ist ein Magier. Das zumindest wird ihm an seinem 11. Geburtstag verkündet, als der riesige Rubeus Hagrid vor der Tür steht. Auch gegen den Willen seiner keifenden Tante und seines griesgrämigen Onkels macht sich der Junge auf nach Hogwarts. Um dort an der Schule für Zauberei Unterricht zu nehmen. Ein spannendes Abenteuer beginnt, denn Harry ist kein gewöhnlicher Zauberer …

Den ersten Band der bekannten Potter Reihe schrieb Joanne K. Rowling gezielt für Kinder und Jugendliche. Dementsprechend flüssig und leicht verständlich ist der Inhalt. Auch wenn man die Romane in deutscher Sprache kennt, muss man sich erst an den Schreibstil der Autorin gewöhnen. Englische Bücher von J. K. Rownling sind gut dafür geeignet, um ein Gefühl für die Sprache zu entwickeln.

 

Buchtipp Nr. 5: “The Hunger Games Volume 1” von Suzanne Collins

  • Herausgeber:  Scholastic Inc
  • Originalsprache: Englisch
  • Seitenanzahl: 374 Seiten

Eine futuristische Welt, in der jeder seine zugewiesene Aufgabe zu kennen hat. Katniss Everdeen ist Teilnehmerin der regelmäßig stattfindenden Hungerspiele. Das einzige Highlight in der sonst so tristen Welt der Distrikte. Doch es ist ein Spiel um Leben und Tod. Denn es kann nur einen Sieger geben. Katniss setzt sich über die Regeln hinweg und erfährt schon bald, dass hinter der brüchigen Fassade ihrer vertrauten Welt ein Konstrukt aus Lügen und Verrat lauert.

Die Romanvorlage zur bekannten Filmreihe. Die Autorin trifft in ihrer Erzählung viele Anspielungen an die moderne Gesellschaft. Immer wieder tauchen Parallelen zu Reality- und Casting-Shows auf, in denen eine hohe Zuschauerquote im Mittelpunkt steht. Der Schreibstil von Suzanne Collins ist einfach gehalten und damit auch für Englisch-Anfänger geeignet. Lediglich auf tiefergehende Konversationen oder Informationen zur Welt muss man verzichten.

Share This Post

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email

More To Explore

literatur in der ddr bild 1
Literatur

Literatur in der DDR

Der Literaturbetrieb der DDR war nach einer Aufbruchstimmung am Beginn der Literaturszene bereits von Anfang an vom Staat gesteuert und dem sozialistischen Gedankengut unterworfen.